Schwerpunkte

Chronologie des Schüleraustausches mit Kaliningrad

Seit fast 15 Jahren gibt es den Schüleraustausch zwischen dem Lyzeum 23 in Kaliningrad, dem früheren Königsberg, und dem Besselgymnasium in Minden. Dazu folgende Stationen:

Oktober 1993

Eine Delegation von Lehrerinnen und Lehrern der Schule 23 besucht das Besselgymnasium unter der Leitung des damaligen Direktors Dr. Lazar Fukson. Die Verbindung zwischen der Schule 23 und des Besselgymnasiums ist Friedrich Wilhelm Bessel, der in MInden im Jahre 1784 geboren wurde, hier seine Kindheit und Jugend verbrachte und später in Königsberg berühmt wurde. Sein Grab befindet sich auf dem Gelände seiner ehemaligen Sternwarte und liegt in unmittelbarer Nähe der Schule 23.

Februar 1994

Es kommt zum Gegenbesuch einer Delegation vom Besselgymnasium unter der Leitung der Schulleiterin Frau OStD' Kutschera. Die weiteren Mitglieder sind Herr Kuna, Herr Rehling, Frau Gutsche, Herr Rademacher, Herr Rösener und Frau Hoffmeister. Es wird ein Vertrag zwischen beiden Schulen geschlossen, in dem festgeschrieben ist, dass in jedem Jahr ein Mathematikwettbewerb zwischen den besten Schülerinnen und Schülern beider Schulen stattfinden wird. Die gemeinsame Siegerehrung findet abwechselnd in Kaliningrad und in Minden statt im Rahmen eines Schüleraustausches zwischen beiden Schulen.

ab 1995 bis zunächst Oktober 2007

Wie vereinbart, finden im jährlichen Rhythmus die Wettbewerbe und der Austausch statt.

Weitere Highlights

September 2004

Im Preußenmuseum in Minden wird die Besselausstellung eröffnet. Diese Ausstellung wurde unter der Leitung von Dr. Veit Veltzke unter Beteiligung von Mathematik- und Physiklehrern des Besselgymnasium sowie der Graphikerin Cordula Holzauer geplant und aufgebaut. Zu der Eröffnung waren unter anderem Dr. Lazar Fukson, derzeit Bildungsminister in Kaliningrad, sowie Lehrerinnen, Lehrer, Schülerinnen und Schüler der Schule 23 anwesend. Es entstand die Idee, eine Kopie der Ausstellung in Kaliningrad zum Anlass der 750-Jahr-Feierlichkeiten aufzubauen.

April 2006

Die im September 2004 geborene Idee wird umgesetzt. Im Köngistor in Kaliningrad entsteht eine etwas verkleinerte Kopie der Besselausstellung des Preußenmuseums. Am Montag, dem 3. April 2006, wird die Ausstellung unter der Schirmherrschaft des deutschen Konsulats in Kaliningrad offiziell eröffnet. Anwesend und beteiligt waren neben einer Gruppe von Lehrerinnen und Lehrern des Besselgymnasiums und Frau Holzhauer Herr Dr. Lazar Fukson sowie weitere Lehrerinnen und Lehrer der Schule 23.

Die Ausstellung findet einen festen Platz auf einem Museumsschiff in der Nähe der Schule 23.

Geplant

September 2008

Besuch einer Gruppe von Lehrerinnen, Lehrer, Schülerinnen und Schüler der Schule 23 in Minden mit der traditionellen Siegerehrung. Es ist geplant, die Kontakte auf die Fächer Physik, Informatik und Sport auszudehnen.